· 

Meditation lernen

Meditation lernen: So finden Sie zur inneren Ruhe

Meditation lernen: Hier erste Tipps erfahren.
Meditation lernen

Die Vorteile der Meditation sind vielseitig. Ich möchte Ihnen einige davon nennen und Ihnen einen ersten Einblick in das Thema geben. Wie Sie noch heute selbst mit der Meditation starten können und wie Sie lernen, zur inneren Ruhe zu gelangen lesen Sie hier. 

 

Warum Mediation sinnvoll ist. 

Mit Hilfe von Meditation finden Sie zu sich selbst und zu Gott. Der Grund, warum ich selbst vor Jahren damit angefangen habe, war, dass ich etwas Gutes für meine Seele tun wollte. Ich wollte herausfinden, welche Kräfte in mir schlummern. Dazu war ich bereit mich für Zeiten der Stille zu öffnen. Was mir am meisten half, war die Tatsache, Zeit für mich zu haben, dem Alltagsstress zu entfliehen. Wünschen Sie sich nicht auch ab und zu den Verpflichtungen für ein paar Momente zu entfliehen? Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass die Meditation mehr als eine Entspannungsübung ist, sondern vielmehr ein spiritueller Übungsweg. Eine Verbindung zu Gott.

 

Die Meditation lebt von der Wiederholung.

Wie fangen Sie am besten an? 10 Minuten täglich sind als Anfänger ausreichend. Sie werden erkennen, dass der Beginn ist, zu sich selbst zu finden. Zu Ihrem Inneren. Was ist wichtig? Entscheidend ist nicht, wie oft am Tag oder in der Woche Sie meditieren. Die Regelmäßigkeit ist entscheidend: Jeder sollte in seinem Rhythmus meditieren.

 

Meditation lernen

Was ist wichtig, damit Sie noch heute mit der Meditation starten können?

  • Suchen Sie sich einen ruhigen Ort.
  • Ruhe ist wichtig: Vermeiden Sie Störungen und Unterbrechungen.
  • Ein Stuhl, Sessel oder ein Kissen kann zum Meditieren genutzt werden.
  • Das Meditationsbänkchen: Sie können im Lotussitz oder auf Knien meditieren.

Meditation lernen: Die Haltung einnehmen und beginnen.

Setzen Sie sich aufrecht auf die Stuhlkante und achten Sie darauf, dass Ihre Füße Bodenkontakt haben. 

Lassen Sie Ihre Hände locker auf den Oberschenkeln liegen. 

Die linke Hand liegt auf der rechten Hand. Die Daumenkuppen berühren sich leicht: Sie wirken optisch wie ein geschlossener Raum. 

Schultergürtel, Arme und Hände bilden eine ovale Kreisform. 

Bitte schließen Sie die Augen und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung. Konzentrieren Sie sich dabei auf jeden Atemzug: Wie er kommt, wie er geht und wie er in unseren Zellen fließt. 

Lassen Sie Ihre Gedanken los und an sich vorbeiziehen. Besinnen Sie sich auf das hier und jetzt. Sie können dazu eine beruhigende Musik verwenden, die bei der Entspannung hilft. Im Video oben finden Sie 15 Minuten Meditationsmusik. 

 

Gemeinsam meditieren

 

Meditation ist in Gemeinsamkeit eine wirklich sehr effektive Maßnahme, um sie zu lernen und dann selbst zu Hause weiter zu praktizieren. 

 

Workshop Meditation I "Die Reise in den Seelengarten" - Meditation II "Reise durch das Blutsystem" 

 

 

In meinen Workshops üben wir gemeinsam die Meditation. Zuerst meditieren wir in völliger Stille miteinander. Im Anschluss folgt die geführte Meditation (visualisieren) d. h. wir machen eine Reise in den sogenannten Seelengarten. Da der Anfang im Inneren liegt, richten wir den Fokus dorthin, wo die Quelle unserer heilenden, erfrischenden und revitalisierenden Kraft liegt. Wir nehmen diese Quelle mit all unseren Sinnen wahr und erkennen, dass wir selbst unser Leben verändern und beeinflussen können. Es ist uns möglich, die Opferrolle zu verlassen und selbst über uns zu bestimmen, um die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen.