· 

Durch den Winter mit Meditation, Dankbarkeit und Zufriedenheit

Raus aus dem Winter Blues mit Meditation


Mit dem November kommt die Kälte. Die Tage werden kürzen, die Nächte werden länger. Draußen ist es grau und kalt. Langweile macht sich breit. Kennen Sie das auch? Mir fehlt dann oft die Inspiration. Die Ideen für das Schreiben wollen einfach nicht kommen, niemand ruft an, bei uns zuhause ist es ruhig und still. Das Leben plätschert so vor sich hin, ohne dass sich groß etwas tut. Schnell falle ich dann in einen Modus, in dem ich sehr viel nachdenke und ins Grübeln komme. Haben Sie kürzlich auch solche Tage erlebt? Ein gefundenes Fressen für Unzufriedenheit, das die Tage noch ein Stückchen trüber macht. Aus diesem Trott auszubrechen und den Winter Blues hinter sich zu lassen ist leichter gesagt, als getan. Meditation ist eine Möglichkeit, die mir hilft, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Wie Entspannungsmeditation helfen kann und welche Meditationstechniken es gibt verrate ich Ihnen in diesem Blogartikel. 

  • Dankbarkeit
  • Meditieren für Anfänger
  • Meditieren mit Musik

Mit Dankbarkeit zur Ruhe kommen

Meditation für Anfänger - Dankbarkeit als gute Basis

Blicken Sie einmal zurück, auf Ihr bisheriges Leben und wie es verlaufen ist. Ihnen fallen sicherlich viele Dinge ein, für die Sie dankbar sind. Oftmals erinnern wir uns zuerst an die großen Ereignisse in unserem Leben. Wenn Sie richtig meditieren möchten, ist es wichtig, besondere Aufmerksamkeit den kleinen Dingen zu widmen. Den selbstverständlichen Sachen, die uns täglich begleiten. Die Atmung, unsere Gesundheit, die Menschen in unserem Alltag, all das betrachten wir leider viel zu oft als selbstverständlich. Doch oft kann uns diese Dankbarkeit helfen, mit unserem Leben weitaus zufriedener zu sein, als wir es manchmal sind. Dankbarkeit ist nicht nur ein Gefühl, sondern eine Haltung, ja sogar eine Art Lebenseinstellung. 

 

  • Dankbarkeit für selbverständliche Dinge
  • Dankbarkeit als Basis für Meditation für Anfänger
  • Dankbarkeit als Lebensphilosophie

Dankbarkeitsliste als eine Art Meditation

Schreiben Sie auf, was Sie denken

Machen Sie sich ganz bewusst, wofür es sich lohnt dankbar zu sein. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Ruhe und erstellen Sie Ihre ganz persönliche "Dankbarkeitsliste". 

  1. Wofür sind Sie dankbar? (Formulieren Sie Ihre Antworten mit: "Ich bin dankbar für...")
  2. Wofür können Sie sich bei anderen bedanken?
  3. Gibt es eine Person, der Sie besonders dankbar sind?

 

Schreiben Sie all Ihre Gedanken auf. Sie werden schnell feststellen, dass sie nach wenigen Minuten bereits eine deutliche Zufriedenheit verspüren. Sie werden sich glücklicher und zufriedener als zuvor fühlen. Besonders effektiv ist diese Praxis, wenn Sie auch beginnen für Ereignisse dankbar zu sein, die auf den ersten Blick nicht gerade positiv waren. Vergessen Sie nicht, dass es genau diese Dinge sind, die uns im Leben helfen, stärker zu werden und reicher an Erfahrung. Liebe und Dankbarkeit sind die intensivsten und kräftigsten Energien im Universum. Die Fähigkeit Dankbarkeit zu empfinden ist eine wahre Liebeserklärung an das Leben selbst.

 

 


Meditieren mit Musik

Zeit für sich selbst mit Meditationstechniken

Wenn ich neue Kraft tanken möchte und dem Winter Blues entfliehen will nehme ich mir eine Auszeit. Am Besten klappt das mit Meditation im Sitzen. Dabei höre ich Musik, die ich über die Jahre gesammelt habe. Ich schließe meine Augen und lasse mich fallen. Zugegeben, Meditation ist für Anfänger nicht gerade einfach. Sobald Sie die Augen schließen, kommen Ihnen Gedanken in den Sinn? Das ist vollkommen normal. Musik hilft Ihnen dabei, sich zu entspannen. Bestimmte Geräusche oder Töne lassen uns vollkommen locker werden. Sie sind quasi schon entspannt alleine vom Zuhören. Kraft können wir am Besten tanken, wenn wir zur Ruhe kommen. In der Meditation gelingt es uns, den Körper mit unserer Seele in Einklang zu bringen. Diese Harmonie gibt uns neue Energie. 

Wenn Sie noch Anfänger sind oder gerne mit jemandem, mit reichlich Erfahrung meditieren möchten, sollten wir uns kennen lernen. Werfen Sie einen Blick auf meine Meditations-Workshops. Rufen Sie mich gerne an, um einen Termin zu vereinbaren oder schreiben Sie mir eine E-MailIhre Athanasia Petridou.